• Bossenputz
  • Putzfassade
  • Putzfassade
  • Kratzputz

Putzfassaden

 

Die klassiche Variante der Fassade ist die Putzfassade. Dabei kann die

Herangehensweise je nach Situation und Zweck sehr unterschiedlich sein.

Zumeist wird zunächst ein Unterputz aufgezogen und erst anschließend ein

wasserabweisender Oberputz aufgebracht. Dabei kommen Feinputze oder

Strukturputze zum Einsatz, alles farblich nach individuellen Wünschen

angepasst. Bei Fassadenneuaufbau ist der Einbau einer Wärmedämmung

sinnvoll. Dies lohnt sich auf langer Sicht nicht nur finanziell, auch den

ökologischen Aspekt darf man dabei nicht übersehen.

  • weißes Klinkerriemchen
  • Klinker
  • Klinkerfassade
  • roter Klinker

Klinker-/Riemchenfassaden

 

Klinkerfassaden sind sehr witterungsbeständig, da sie aus langlebigen

Klinker- oder Natursteinen aufgebaut werden. Zwischen Hausaußenwand

und dem Klinkermauerwerk ist der Einbau einer Dämmung möglich. Riemchen-

fassaden suggerieren den Eindruck einer verklinkerten Hauswand, sind aber

nicht minder schön anzugucken. Sowohl bei Klinkern als auch bei Riemchen

ist die Angebotspalette reichhaltig, nicht nur was die Farb- und Materialauswahl

anbelangt, auch beim Mauerwerksverbund kann variiert werden.

 

 

  • Stülpschalung
  • Traglattung
  • Stülpschalung
  • Ãœberfälzte Schalung

Holzfassaden

 

Nicht weniger beliebt ist die Holzfassade. Natürliche Optik und gute

Dämmeigenschaften sind Vorteile dieses Fassadentypes. Der Gestaltung

und der Farbgebung sind hier ebenso keine Grenzen gesetzt. Der Einsatz

witterungsbeständiger Holzarten wie Rotzeder verlängert nicht nur

die Lebensdauer der Fassade, die unterschiedlichen Holzarten überzeugen

auch durch ihre charakteristische Maserung.

 

Egal für welchen Fassadentyp Sie sich entscheiden, wir stehen Ihnen mit Rat

und Tat zur Seite.

 

zur Übersicht

cc
realized by www.gecco-works.de